Neues aus unserer Praxis für Osteopathie im Herbst 2022

Alles neu macht der…Herbst? Naja, nicht ganz. Trotzdem gibt es einige Änderungen in unserer Praxis seit dem 01.10.2022:

COVID-19: Durch das COVID-19-Schutzgesetz gilt nun wieder die Maskenpflicht im Fernverkehr, in Arztpraxen und in Praxen weiterer Heilberufler. Das gilt somit auch für die Osteopathie und Physiotherapie in Würzburg und dem Landkreis Würzburg (Inzidenz 20.10.22: 641/758). Der Verband der Physiotherapeuten in Bayern schreibt hierzu, dass das Tragen von Masken für Besucher und Patienten einer Praxis dadurch obligatorisch wird, nicht aber für das Personal, sofern ein Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Das bedeutet für uns, dass wir während der Behandlung eine Maske tragen.

Wir möchten hier klarstellen, dass kein Grund zur Panik besteht. Die Inzidenzen und die Hospitalisierungsrate sind überschaubar und nicht Besorgnis erregend. In unserer Praxis in Estenfeld bei Würzburg wird – wie schon seit Jahren – Hygiene großgeschrieben. Hände waschen, desinfizieren, Flächendesinfektion usw. gehören ohnehin in den Alltag eines Osteopathen und Physiotherapeuten. Sie können unbesorgt weiterhin Behandlungen bei uns vereinbaren und wahrnehmen.

Preise: Alles wird teurer, die laufenden Kosten in unserer Praxis steigen dadurch seit Monaten. Obwohl wir die Preise unserer Behandlungen etwas anpassen mussten, wollen wir den Patienten so weit wie möglich entgegenkommen. Daher verzichten wir bis Ende des Jahres auf die Berechnung der Abrechnungsposition „Beratung“ für alle Selbstzahler in unserer Praxis. Dadurch ist der Ersttermin bei uns 10% GÜNSTIGER als er es normalerweise wäre. Dies gilt für jede 1. Behandlung in der Osteopathie bei gesetzlich Versicherten ohne Zusatzversicherung.